Sickingenstr. 8, 10553 Berlin

Parodontitisbehandlung mit Laser

Schmerzarm. Effektiv. Tiefenwirksam.

Was ist Parodontitis (auch "Parodontose genannt)?

Parodontitis ist eine durch bakteriellen Zahnbelag verursachte Entzündung des Zahnfleisches, die oft mit einer Schwellung des Zahnfleisches beginnt und im weiteren Verlauf zur Zerstörung des Zahnhalteapparates und zum Zahnverlust führen kann. 

Ablauf der Parodontitisbehandlung mit Laser

Im ersten Schritt ist eine Vorbehandlung mit Hilfe einer professionellen Zahnreinigung (PZR) sowie der Entfernung von Plaque und Zahnstein notwendig.

Im Anschluss erfolgt die Parodontitisbehandlung mit dem Laser:

  1. Tiefenreinigung der Zahnfleischtaschen (Säuberung und Glättung der Zähne und Zahnoberfläche)
  2. Photoaktivierte Desinfektion (PAD):
    • Dabei wird ein Farbstoff (photoaktive Substanz) auf die zu desinfizierenden Bereiche aufgebracht.
    • Nach einer Einwirkzeit von ca. 1 Minute heftet sich der Farbstoff an die Bakterienmembran an und färbt die Bakterien ein. 
    • Die betroffene Stelle wird im Anschluss 1-3 Minuten mit dem Laser belichtet.
  3. Kontrolle und Nacharbeitung von Problemstellen
  4. Vorbeugung:
    • Regelmäßige professionelle Zahnreinigung (Empfehlung: mindestens 2 Mal/Jahr) 
    • Mundhygiene zu Hause (Zähneputzen, Zahnzwischenraumpflege durch Zahnseide und Entfernen von Belägen auf der Zunge)
Vorteile der Parodontitisbehandlung mit Laser auf einen Blick
  1. Schonend und schmerzarm
  2. Keine Spritze zur Betäubung notwendig
  3. Meist nur eine Sitzung notwendig
  4. Kein Einsatz von Skalpell, etc.
  5. Beschleunigtes Abklingen von Zahnfleischentzündungen 
  6. Zuverlässiges Abtöten von Bakterien und Beschleunigung der Wundheilung durch Anregung körpereigener Abwehrkräft
  7. Verzicht auf Antibiotika (Weniger Belastung für Ihren Körper und Vermeidung der Gefahr der Bildung von Resistenzen)