Sickingenstr. 8, 10553 Berlin

Amalgamentfernung

Weg mit den giftigen Altlasten!

Denken auch Sie über eine Amalgamentfernung bzw. Amalgamsanierung nach?

Viele unserer Patienten sprechen uns auf das Thema Amalgamentfernung an. Ihnen ist bewusst, dass Amalgam aus ganzheitlich medizinischer Sicht bedenklich ist und möchte sich von diesen Altlasten trennen. 

Bei der Amalgamentfernung ist besonders darauf zu achten, dass die Amalgamsanierung fachgerecht und gründlich passiert, da freiwerdende Quecksilberdämpfe Praxismitarbeiter und Patient schädigen können.

Genau aus dem Grund umfasst eine sorgfältige Amalgamsanierung nicht nur die Entfernung des alten Amalgams, sondern insgesamt 3 Schritte, die wir in unsere Zahnarztpraxis Dental Smile fachmännisch umsetzen.

Behandlungsschritte der fachmännischen Amalgamentfernung
  1. Vorbehandlung: Wir bei Dental Smile achten auch bei der Amalgamentfernung auf einen ganzheitlichen Ansatz und betrachten daher den gesamten Körper:
    • 1 Monat vor der Amalgamentfernung empfehlen wir folgendes: Einnahme von ausreichend Spurenelemente (Selen, Zink) und Vitamine, Putzen der Zähne nur mit Wasser und anschließendes Nachspülen mit fluoridfreiem Mundwasser, Verzicht auf Kaugummi und Verzicht auf saure Speisen
    • Empfehlenswert ist ebenfalls die Einnahme einer speziellen Alge (Spirulina) einige Woche vor der Amalgamentfernung, da diese Quecksilber im Körper bindet.
    • Möglicherweise sind weitere Maßnahmen notwendig, die wir in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt oder Heilpraktiker abklären. 
  2. Amalgamentfernung:
    • Der betroffene Zahn wird durch eine gummiartige Abdeckung (Kofferdam) von der Mundhöhle und anderen Zähnen abgeschirmt.
    • Mittels einer speziellen Kunststoffabdeckung, die mit einer Absaugkanüle verbunden ist, wird der zu behandelnde Zahn umschlossen.
    • Mit Hilfe eines langsam drehenden Bohrers wird unter niedriger Drehzahl das Amalgam entfernt.
    • Nachdem das gesamte Amalgam entfernt wurde, können die Löcher mit provisorischem Füllungen verschlossen werden.
  3. Amalgamsanierung/ Amalgamausleitung:
    • Nach der Amalgamentfernung befinden sich trotzdem noch Quecksilberreste im Körper. 
    • Deshalb ist eine anschließende Amalgamausleitung erforderlich, die in  Zusammenarbeit mit weiteren Ärzten , wie z. B. einem Heilpraktiker stattfindet.